01.08.2018, 09:51 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen Schmierfinken tobten sich an Lärmschutzwand und Betonträger entlang der A93 aus

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Unbekannte haben im Zeitraum Mittwoch, 11. Juli, bis Freitag, 20. Juli, im Bereich der Anschlussstelle Regensburg-Nord der Autobahn A93 die Lärmschutzwand mit Graffiti besprüht und dadurch einen Schaden von mehreren hundert Euro verursacht.

LAPPERSDORF/REGENSTAUF Bereits im Zeitraum zwischen Freitag, 1. Juni, und Dienstag, 19. Juni, wurde zwischen den Anschlussstellen Regenstauf und Ponholz ein Betonträger auf die gleiche Weise verunstaltet. Auch hier wird der Schaden auf über 300 Euro beziffert. Ob zwischen beiden Taten ein Zusammenhang besteht ist noch nicht geklärt.

Die Verkehrspolizei Regensburg bittet in diesem Zusammenhang unter der Telefonnummer 0941/ 506-2921 um Zeugenhinweise.


0 Kommentare