31.07.2018, 08:51 Uhr

Verdächtige Person gemeldet Drähte ragten aus der Kleidung – Polizei sperrt Domplatz in Regensburg ab

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Dienstagmorgen, 31. Juli, ging kurz nach 7 Uhr, bei der Polizei eine Mitteilung ein, dass sich im Bereich Domplatz eine verdächtige männliche Person aufhält. Mit dem Mann wurde Kontakt aufgenommen und der Domplatz geräumt und gesperrt. Eine Überprüfung ergab, dass der Verdächtige keine gefährlichen Gegenstände bei sich hatte.

REGENSBURG Ein Mann mit arabischem Aussehen hielt sich gegen 7 Uhr in verdächtiger Weise im Bereich des Domes auf. Aus der Kleidung des Mannes ragten augenscheinlich Drähte, die zu einer Auswölbung an der Kleidung führten. Dies wurde durch einen aufmerksamen Passanten mitgeteilt. Durch sofort zum Dom beorderte Einsatzkräfte konnte der Verdächtige lokalisiert und gesichert werden, welche die gleichen Feststellungen machten, wie der Mitteiler. Für die weiteren Abklärungen wurden der Dom und der Domplatz weiträumig geräumt und der Zugang zum Domplatz gesperrt. Eine Überprüfung des Mannes zeigte, dass er handelsübliche elektronische Geräte mit Verbindungskabeln und eine Getränkeflasche bei sich hatte. Unmittelbar nach diesen Feststellungen konnten die Absperrungen gelockert und weitere Überprüfungen angestoßen werden. Bei dem Betroffenen handelt es sich um einen Mann mit afghanischer Staatsangehörigkeit aus Niederbayern.

Die polizeilichen Ermittlungen zu den genauen Umständen dauern an.


0 Kommentare