30.07.2018, 16:44 Uhr

Die EG „Radius“ ermittelt Fahrraddiebe geht der Polizei innerhalb von nur zweieinhalb Stunden gleich zwei Mal ins Netz

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Samstag, 28. Juli, ging der Regensburger Polizei ein Fahrraddieb gleich zweimal ins Netz.

REGENSBURG Der 41-Jährige wurde zunächst gegen 1.10 Uhr durch eine Streife in der Plato-Wild-Straße auf frischer Tat erwischt, als er gerade versuchte, mit einem Bolzenschneider das Schloss eines abgestellten Fahrrades zu durchtrennen. Der Mann wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Gegen 3.45 Uhr wurde durch eine Anwohnerin der Runtingerstraße ein aktueller Fahrraddiebstahl gemeldet. Da die Personenbeschreibung der Zeugin auf den kurz zuvor entlassenen Regensburger passte, wurde dieser an seiner unweit des Einsatzortes gelegenen Wohnadresse aufgesucht. Er konnte hier in seinem Kellerabteil angetroffen werden. Dort konnten neben dem frisch entwendeten Fahrrad noch weitere fünf Fahrräder, fünf Fahrradrahmen sowie zahlreiche Fahrradteile und Aufbruchswerkzeuge aufgefunden werden. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Die EG „Radius“ der Polizeiinspektion Regensburg-Süd hat die Ermittlungen bezüglich der Herkunft der Fahrräder übernommen.


0 Kommentare