26.07.2018, 11:01 Uhr

Leicht verletzt Unfall auf der B15 neu – Besatzung von „Christoph Regensburg“ sucht nach Fahrer


Am Mittwochabend, 25. Juli, meldet ein Verkehrsteilnehmer bei der Integrierten Leitstelle Regensburg einen Unfall auf der Bundesstraße B15neu im Bereich Schierling-Nord in Richtung Dreieck Saalhaupt. Nach seinen Angaben wurde die Leitplanke beschädigt, der Wildschutzzaun durchbrochen, circa 100 Meter weiter im Wald würde ein weißer Transporter stehen. Dies hatte er zufällig im Vorbeifahren gesehen.

SCHIERLING Da für den Leitstellendisponenten keine weiteren Details abzufragen waren, alarmierte er nach THL3 „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“. Daraufhin lösten die Funkmelder bei den Feuerwehren Schierling, Langquaid, Neufahrn sowie den Landkreisführungskräften Land 4/4 (KBM), Land 2 (KBI) und Land 4 (KBI) aus.

Die Einsatzkräfte fanden vor Ort folgende Lage vor: Ein weißer Transporter kam aus ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab, walzte circa 80 Meter Leitplanke nieder und riss sich dabei den Öltank auf. Weiterhin beschädigte er weitere 30 Meter Wildschutzzaun und kam schließlich in einem Waldstück zum Stehen. Während der Erkundung konnte keine Person mehr im Fahrzeug festgestellt werden, sodass der bereits eingetroffene Hubschrauber „Christoph Regensburg“ das Waldstück aus der Luft erkundete. Kurze Zeit später meldete sich eine Person, die 500 Meter weiter auf der anderen Seite des Wildschutzzauns stand, bei den Einsatzkräften und gab an, der Fahrer des Fahrzeugs zu sein. Die Person wurde glücklicherweise nur leicht verletzt, die Suche konnte eingestellt werden.

Die Feuerwehren aus Langquaid und Neufahrn brauchten nicht mehr eingreifen Die Kräfte der Feuerwehr Schierling sicherten die Unfallstelle ab und reinigten die Fahrbahn. Die Einsatzstelle konnte gegen 20.30 Uhr der Polizei und Autobahnmeisterei übergeben werden, die noch bis zur Bergung des Fahrzeugs mit einem Autokran vor Ort blieben.


0 Kommentare