24.07.2018, 11:27 Uhr

Starke Rauchentwicklung Wäschetrockner stand in Flammen – 100.000 Euro Schaden

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Montagnachmittag, 23. Juli, gegen 14.45 Uhr, ist in einem Einfamilienhaus in Lorenzen ein Wäschetrockner in Brand geraten.

LAPPERSDORF Die 57-jährige Brandleiderin bemerkte den Brand und versuchte den brennenden Wäschetrockner mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste sie den Löschversuch jedoch abbrechen und verließ zusammen mit ihrer 29-jährigen Tochter das Wohnhaus. Im Anschluss verständigte sie die Feuerwehr. Die herbeigerufenen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Lappersdorf und Hainsacker konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen und das Feuer löschen. Durch den Brandausbruch wurden neben den Schäden im Wäsche- bzw. Trocknerraum auch große Teile des Einfamilienhauses stark verrußt und verraucht. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Schaden am Wohnhaus dürfte nach ersten Schätzungen – insbesondere durch die Verrußung – deutlich über 100.000 Euro liegen. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen deutet vieles auf einen technischen Defekt als Auslöser des Feuers hin.


0 Kommentare