17.07.2018, 15:32 Uhr

Einbruch Drei Schüler und zwei Arbeitslose versuchten sich am großen Ding

Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)

Fünf junge Männer zwischen 16 und 20 Jahren, drei Schüler und zwei Arbeitslose, wurden am Sonntag dabei erwischt, wie sie in einen Betrieb einbrechen wollten.

REGENSBURG Die Sonntagnacht nutzten fünf junge Männer im Alter von 16 bis 20 Jahren und versuchten, in einen Gewerbebetrieb in der Dieselstraße einzudringen. Zwei der Tatverdächtigen konnten direkt vor Ort, zwei weitere bei der Absuche des Geländes festgenommen werden. Ein fünfter Tatbeteiligter wurde durch intensive Ermittlungen identifiziert. Gegen 21 Uhr stellte der Betriebsinhaber fest, dass sich Unberechtigte Zugang zum Betriebsgelände verschafft haben, worauf er die Polizei alarmierte. Durch die koordinierte Annäherung der Streifenbesatzungen gelang es direkt am Tatort zwei der vermeintlichen Einbrecher festzunehmen. Nach einer strukturierten Suche auf dem Gelände konnten zwei weitere junge Männer festgenommen werden. Obwohl die vier Tatverdächtigen im Gewahrsam der Polizei den fünften Mittäter nicht benennen wollten, gelang es den Ermittlern der Kriminalpolizei Regensburg diesen zu identifizieren. Ein dummer Jungenstreich war der Einbruchsversuch nicht, worauf allein die vor Ort aufgefundenen Werkzeuge und die Schäden an einer Gebäudetüre schließen lassen. Die drei Schüler und die beiden Arbeitssuchenden aus Regensburg sind bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten und werden sich nun für den versuchten Einbruch verantworten müssen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden Sie aus dem Gewahrsam entlassen.


0 Kommentare