30.06.2018, 08:47 Uhr

Beinahe 30 Grad Außentemperatur Hund im Auto zurückgelassen – Polizei und Feuerwehr müssen eingreifen

Auch ein kleiner offener Spalt hilft dem Tier bei großer Hitze nichts! (Foto: 123rf.com)Auch ein kleiner offener Spalt hilft dem Tier bei großer Hitze nichts! (Foto: 123rf.com)

In den frühen Nachmittagsstunden des Freitags, 29. Juni, ließ ein Hundehalter in Regensburg sein Tier trotz beinahe 30 Grad Außentemperatur für zwei Stunden eingesperrt in seinem Auto.

REGENSBURG Der hyperventilierende und winselnde Hund wurde zum Glück von einer aufmerksamen Passantin auf einem Großparkplatz in der Franz-Josef-Strauß-Allee entdeckt, die in der Folge die Polizei verständigte. Diese konnte den Hund mit Hilfe der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreien. Den 51-jährigen Tierhalter erwartet nun eine Anzeige nach dem Tierschutzgesetz.

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, Tiere bei sommerlichen Temperaturen nicht im Auto zurückzulassen.


0 Kommentare