26.06.2018, 12:34 Uhr

Überprüfung am Hauptbahnhof Verwirrt im Zug aufgegriffen – psychisch kranker 35-Jähriger muss ins Bezirksklinikum

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Beamte der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Regensburg haben einen verwirrten 35-jährigen Deutschen in Gewahrsam genommen und in das Bezirksklinikum Regensburg eingeliefert.

REGENSBURG Ein Triebfahrzeugführer der Agilis informierte am Sonntagabend, 24. Juni, die Bundespolizei über eine verwirrte männliche Person in einem Zug von Ingolstadt nach Regensburg. Gleichzeitig bat er um Unterstützung am Hauptbahnhof in Regensburg. Bei der Überprüfung der Person durch die Bundespolizei stellte sich heraus, dass der 35-Jährige bislang in einer Pflegeeinrichtung für psychisch Kranke in Chamerau (Landkreis Cham) untergebracht war und bereits tags zuvor, anlässlich einer Verlegung ins Bezirksklinikum Regensburg, entflohen war. Nach Rücksprache mit der Leitung der Pflegeeinrichtung und der Hinzuziehung eines Arztes ordnete dieser die Einlieferung in das Bezirksklinikum Regensburg an.


0 Kommentare