25.06.2018, 15:54 Uhr

Nach Hilferufen ließ der Täter ab 32-Jähriger soll 28-jährige Regensburgerin bedrängt haben – die Polizei sucht dringend Zeugen!

(Foto: chalabala/123RF)(Foto: chalabala/123RF)

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 22. auf 23. Juni, wurde eine Frau im Franz-von-Taxis-Ring in Regensburg von einem Mann bedrängt. Bei umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte ein Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalles.

REGENSBURG Eine 28-jährige Regensburgerin ging gegen 1 Uhr zu Fuß von der Yorkstraße aus in die Prüfeninger Straße und hier am rechten Gehweg stadtauswärts, überquerte die Lilienthaltstraße und bog in die Stromerstraße ein. Hier ging die Frau auf der linken Straßenseite in Richtung Franz-von-Taxis-Ring. Im Franz-von-Taxis-Ring, Bereich Stromerstraße und Designweg, wurde die Frau unvermittelt von einem ihr unbekannten Mann im Bereich eines Hauseinganges bedrängt. Als die Frau laut schrie, lies der Unbekannte von ihr ab und flüchtete. Die Geschädigte blieb körperlich unverletzt.

Da die Frau umgehend einen Notruf absetzte, gelang es Fahndungskräften der Zivilen Einsatzgruppe gegen 1.10 Uhr im Bereich Franz-von-Taxis-Ring / Stromerstraße einen 32-jährigen Mann aus dem Landkreis Regensburg vorläufig festzunehmen. Die polizeiliche Sachbearbeitung übernahm die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse gehen die Ermittler davon aus, dass es sich bei dem Festgenommenen um den Mann handelt, der die Frau bedrängt hat. Der Beschuldigte wurde nach Durchführung verschiedener polizeilicher Maßnahmen, unter anderem eine erkennungsdienstliche Behandlung, wieder entlassen.

Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang auch um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Unklar ist bislang, ab wann der Täter der Frau gefolgt war.

Der Täter wurde von der Geschädigten wie folgt beschrieben: circa 1,75 bis 1,80 Meter groß, schlanke Figur, dunkle Haare, bekleidet mit einer blauen, knielangen Jeans, dunklem Sweatshirt, weißen Socken und Turnschuhen.

Wer hat den Vorfall oder die Hilferufe wie beschrieben bemerkt? Wer konnte in der Nacht von Freitag auf Samstag einen Mann mit der genannten Beschreibung in der Prüfeninger Straße oder Stromerstraße beobachten? Mitteilungen werden dringend an die Kripo Regensburg unter der Tel.-Nr. 0941/ 506-2888 erbeten.


0 Kommentare