07.06.2018, 18:47 Uhr

Polizei sucht Zeugen Mehrere zehntausend Euro bei brachialem Diebstahl aus Geldautomaten

Immer wieder werden Geldautomaten brachial geöffnet. Das Bild zeigt einen gesprengten Geldautomaten 2016 in Pentling. (Foto: Ratisbona Media)Immer wieder werden Geldautomaten brachial geöffnet. Das Bild zeigt einen gesprengten Geldautomaten 2016 in Pentling. (Foto: Ratisbona Media)

Bereits Ende Mai kam es in einem Geldinstitut in der Marktstraße zu einem schweren Diebstahl aus einem Geldautomaten. Der Dieb erbeutete mehrere zehntausend Euro Bargeld. Die Kriminalpolizei bittet um sachdienliche Hinweise.

BERATZHAUSEN Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse gehen die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg davon aus, dass der Dieb in den Nachtstunden von Freitag, 25. Mai, auf Samstag, 26. Mai, agierte. Die Tatzeit liegt demnach in der Zeit zwischen 20:00 Uhr und 23.30 Uhr. In diesem Zeitfenster gelang es einem bislang unbekannten Dieb durch technische Manipulation Bargeld aus einem Geldausgabeautomaten zu entwenden.

Da der Dieb hierbei nicht brachial vorging, wurde der Diebstahl erst zwei Tage später bemerkt und bei der Polizei angezeigt.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg bittet in diesem Zusammenhang auch um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Die Tat ereignete sich in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Mitte der Pfingstferien. Anwohner oder Nachtschwärmer, die Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, die mit dem Diebstahl in Verbindung stehen könnten, werden dringend gebeten, sich mit der Kripo Regensburg unter der Tel.-Nr. 0941/506-2888 in Verbindung zu setzen.Da der Täter nicht brachial vorging, bittet die Polizei um Hinweise jeder Art. Auch wenn ein Zusammenhang mit dem Diebstahl nicht erkennbar ist, können die Erkenntnisse erst in die Ermittlungsarbeit einfließen, wenn sie an die Polizei herangetragen werden.


0 Kommentare