06.06.2018, 21:36 Uhr

Technischer Defekt BMW geht in Flammen auf –Fahrer kann sich im letzten Moment retten


Am Mittwoch, 6. Juni, gegen 18:30 kam es auf der Ostumgehung beim Guggenberger Weiher in Neutraubling zu einem Pkw-Brand. Ein BMW X3 war – wohl nach einem technischen Defekt – völlig ausgebrannt. Der Fahrer konnte noch im letzten Moment mit dem Pkw auf die Seite fahren und das Auto verlassen, bevor es in Flammen aufging.

NEUTRAUBLING Auch der auslaufende Diesel entzündete sich innerhalb weniger Minuten, und setzte auch mehrere Meter Asphalt neben dem PKW noch in Brand. Wohl durch die starke Rauchentwicklung wurde noch ein zweiter Einsatz in einer nahegelegenen Kleingartenanlage ausgelöst. Anwohner hatten einen Brand in der Kleingartenanlage wegen der massiven Rauchentwicklung befürchtet. Die Freiwillige Feuerwehr aus Obertraubling wurde zur Unterstützung zum gemeldeten Brand in der Kleingartenanlage alarmiert, da nur wenige Einsatzkräfte der Feuerwehr Neutraubling vom Pkw-Brand dorthin abrücken konnten. Glücklicherweise konnte hier schnell Entwarnung gegeben werden. Die Feuerwehrkräfte aus Neutraubling konnten den Brand, rund 20 Minuten nachdem er ausgeborchen war, ablöschen. Die starke Rauchentwicklung konnte man schon von der Autobahn A3 auf Höhe der Regensburger Universität gut sehen. Eine Dunkle Rauchwolke stand hier über ganz Neutraubling.

Wie der BMW-Fahrer noch vor Ort schilderte, hatte er nur wenige Stunden zuvor sogar noch eine neue TÜV-Abnahme an seinem nur wenige Jahre alten BMW X3 vornehmen lassen. Diese bestand er problemlos. Ob die Brandursache durch einen Technischen Defekts von der kurz zuvor abgenommenen TÜV-Prüfung ausgehe, konnten vor Ort die Einsatzkräfte nicht feststellen. Den Schaden beziffert er auf einen mittleren fünfstelligen Eurobetrag. Auch der Asphalt wurde durch den Brand beschädigt, wie hoch hier der Schaden ist, konnte vor Ort noch nicht beziffert werden. Eine Spezialfirma wurde, nachdem der BMW abgeschleppt war, noch angefordert um die Straße zu reinigen. Die Ostumumgehung musste von der Polizei Neutraubling für rund eine Stunde komplett gesperrt werden, als der Brand abgelöscht war, konnte der Verkehr von der Feuerwehr abwechselnd an der Brandstelle vorbeigeleitet werden.

(Foto: Alexander Auer)

0 Kommentare