04.06.2018, 16:05 Uhr

Bekannte Masche Die Polizei warnt vor angeblicher Kriminalbeamtin

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Wieder versuchten perfide Betrüger ihr Glück im Raum Regensburg. Mit der bereits bekannten Masche, sich als Polizeibeamte auszugeben blieben sie jedoch nach bisherigen Erkenntnissen erfolglos.

REGENSBURG Am Vormittag des Montags, 4. Juni, erreichte eine 80-Jährige aus Regensburg ein Anruf einer unbekannten weiblichen Person, die sich als Kriminalbeamtin ausgab. Als Absenderrufnummer erschien die 0941/ 110. Die Seniorin gab zunächst Auskunft über Vermögensverhältnisse, nach genauerem Nachfragen beendete sie jedoch das Gespräch.

Immer wieder lässt sich feststellen, dass im gleichen Zeitraum ein festes Gebiet Ziel der Unbekannten ist und häufig Personen angerufen werden, die älter klingende deutsche Vornamen tragen. Die Polizei warnt eindringlich davor am Telefon Informationen zur eigenen Person, Kontodaten oder Vermögensverhältnisse bekannt zu geben. Die Polizei ruft niemanden mit der Rufnummer 110 an, allein das ist ein Hinweis, dass der Anrufer nicht seriös sein kann. „Wenn Sie einen Anruf dieser Art erhalten – rufen Sie die echte Polizei unter der Rufnummer 110 (ohne Vorwahl) an!“


0 Kommentare