01.06.2018, 12:56 Uhr

Geschwindigkeitsmessung Mit 212 km/h über die B20 – die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines Rennens gegen Motorradfahrer

(Foto: oneinchpunch/123rf.com)(Foto: oneinchpunch/123rf.com)

Am Donnerstag, 31. Mai, 12 bis 16.30 Uhr führte die Verkehrspolizeiinspektion Regensburg auf der Bundesstraße B20 bei Weiding in Fahrtrichtung Cham eine Geschwindigkeitsmessung durch.

B20/WEIDING Gemessen wurden 2.085 Fahrzeuge, 227 musste beanstandet werden, davon wurden sieben Fahrverbote ausgesprochen.

Am schnellsten war mit 212 km/h (!) ein Motorradfahrer unterwegs. Dazu schreibt die VPI Regensburg: „Das Kennzeichen des Motorrades konnte an der Messstelle festgestellt werden, im Rahmen einer Fahndung wurde das Motorrad kurz nach der Tat angehalten und der Fahrer kontrolliert. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg steht die Verfolgung der Verkehrsordnungswidrigkeit in diesem Fall vorerst zurück (laut Bußgeldkatalog würde der Regelsatz für diesen Verstoß bei 600 Euro Geldbuße, zwei Punkten und drei Monaten Fahrverbot liegen). Es wird nun wegen einer Straftat nach dem kürzlich ins StGB eingefügten §315d (Verbotene Kraftfahrzeugrennen) ermittelt.“


0 Kommentare