25.05.2018, 10:33 Uhr

Unfall auf der A3 Zu schnell bei Regen – Autobahn gesperrt, über 20.000 Euro Schaden

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Donnerstag, 24. Mai, 17.40 Uhr, ereignete sich auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Nürnberg circa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Laaber ein Aquaplaningunfall.

A3/LAABER Bei einsetzenden starken Platzregen verlor ein 21-jähriger Niederbayer wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf dem linken Fahrstreifen Richtung Nürnberg fahrend mit seinem Pkw die Kontrolle, sein Fahrzeug drehte sich und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Anschließend prallte das Fahrzeug gegen einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden anderen Pkw. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und Bergung mussten die beiden Fahrstreifen in Richtung Nürnberg für circa eine Stunde gesperrt werden. Der Verkehr konnte nur langsam am Pannenstreifen vorbeigeleitet werden. Es bildete sich ein circa fünf Kilometer langer Rückstau. Die Feuerwehren aus Undorf und Nittendorf mußten zur Absicherung und Fahrbahnreinigung eingesetzt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 20.450 Euro. Im vorbeifließenden Verkehr wurde ein „Gaffer“ wegen des Filmens der Unfallstelle angezeigt werden.


0 Kommentare