23.05.2018, 12:01 Uhr

Auseinandersetzung am Bahnhof Gegenseitig beleidigt, geschlagen und getreten

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Zu einer wechselseitigen Körperverletzung führte eine zunächst verbale Auseinandersetzung zwischen zwei Deutschen am Sonntagabend, 20. Mai, am Hauptbahnhof Regensburg.

REGENSBURG Einer der beiden Widersacher belästigte nach Zeugenaussagen seinen Kontrahenten anfangs verbal. Zunächst ignorierte der Belästigte dies. Schließlich kam es aber doch zu gegenseitigen Beleidigungen und die Auseinandersetzung eskalierte zu einer wechselseitigen Körperverletzung durch Schlagen und Treten. Zu größeren Verletzungen kam es dabei allerdings nicht. Einer der Gegner erlitt einen kleinen Kratzer an der Wange. Als eine alarmierte Streife der Bundespolizei am Tatort eintraf, hatten sich die Gemüter bereits wieder beruhigt. Gegen beide Widersacher wird jetzt wegen Körperverletzung ermittelt.


0 Kommentare