18.05.2018, 09:32 Uhr

17.500 Euro Schaden Auffahrunfall auf der A3 – Sattelzugfahrer übersieht abbremsenden Sprinter

(Foto: Alexander Auer)(Foto: Alexander Auer)

Am Freitag, 18. Mai, 5.38 Uhr, hat sich kurz vor der Anschlussstelle Burgweinting auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Passau ein Auffahrunfall ereignet.

A3/REGENSBURG Ein 56-jähriger ungarischer Sattelzugfahrer, der einen 24-Tonnen-Bagger transportierte, befuhr den rechten Fahrstreifen und übersah einen vor ihm fahrenden und verkehrsbedingt vor einer Baustelle abbremsenden Klein-Lkw Mercedes Sprinter, der von einer 29-jährigen Landkreisbürgerin gelenkt wurde. Der Sprinter kam dadurch ins Schleudern und kippte um, sodass zwei Fahrstreifen blockiert waren. Die Autobahn Richtung Passau war deshalb bis 6.13 Uhr komplett gesperrt. Anschließend wurde der Verkehr über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Der unfallbeschädigte Sprinter musste mittels eines Krans durch eine Spezialfirma wieder aufgerichtet und anschließend abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf circa 17.500 Euro geschätzt. Die Freiwillige Feuerwehr Harting und die Berufsfeuerwehr Regensburg sicherten die Unfallstelle ab. Ab 7.28 Uhr konnten wieder beide Fahrstreifen freigegeben werden. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Der Verkehr staute sich im Berufsverkehr auf der A3 bis zur Anschlussstelle Nittendorf zurück.


0 Kommentare