15.05.2018, 16:28 Uhr

Hausfriedensbruch Haftbefehl vollstreckt – 57-Jähriger muss sieben Monate absitzen

(Foto: olegdudko/123RF)(Foto: olegdudko/123RF)

Am späten Montagabend, 14. Mai, haben Bundespolizisten am Hauptbahnhof Regensburg einen Haftbefehl gegen einen 57-jährigen Deutschen vollstreckt. Der Verhaftete muss wegen Hausfriedensbruchs sieben Monate ins Gefängnis.

REGENBSURG Eine Streife der Bundespolizei hatte den Mann kontrolliert und bei einer Fahndungsüberprüfung den offenen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Regensburg festgestellt. Der Gesuchte war im Februar 2018 wegen Hausfriedensbruch vom Amtsgericht Regensburg zu einer Freiheitsstrafe von sieben Monaten verurteilt worden. Noch vor der Strafvollstreckung war der Verurteilte allerdings untergetaucht und seither ohne festen Wohnsitz. Die Staatsanwaltschaft hatte deshalb Haftbefehl erlassen.

Da eine Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt (JVA) am Montagabend nicht mehr möglich war, verblieb der Verhaftete bis Dienstagmorgen in den Gewahrsamsräumen der Bundespolizei. Zuvor musste allerdings ein Arzt die Gewahrsamsfähigkeit feststellen, da ein Alkoholtest 1,32 Promille ergeben hatte.

Am Dienstagvormittag, 15. Mai, erfolgten dann die richterliche Vorführung und anschließend die Einlieferung in die JVA Regensburg.


0 Kommentare