04.05.2018, 12:49 Uhr

Auto steht in Vollbrand Feuerwehrler üben Schaumangriff unter realen Bedingungen


Am Donnerstagabend, 3. Mai, bot sich für viele Verkehrsteilnehmer die auf der R37 in Richtung Kelheim oder Regensburg durch Viehhausen unterwegs waren eine Schrecksekunde. Nur wenige Meter vom Feuerwehrhaus der Viehhausener Wehr stand ein Auto auf einem Feld in Vollbrand.

VIEHHAUSEN Doch auch wenn es auf den ersten Blick nach einem ernst zunehmenden Einsatz wirkte, bemerkte man glücklicherweise schnell, dass die Feuerwehrler vor Ort alles im Griff hatten. Die engagierten Kräfte probten einen Schaumangriff unter realen Bedingungen. Hierzu entzündeten sie auf einem Feld eine Schrottkarosse. Innerhalb weniger Minuten stand diese bereits in Vollbrand. Die Einsatzkräfte dokumentierten nicht nur vom Boden aus das Einsatzgeschehen, mithilfe einer Drohne konnten sie sich auch aus der Luft ein optimales Bild zum richtigen Vorgehen schaffen. Nach rund eineinhalb Stunden konnten die Kräfte wieder einrücken. Für den nächsten Ernstfall konnten auch mehrere der erst vor kurzem bestandenen Atemschutzgeräteträger viele lehrreiche Erfahrungen sammeln.

(Foto: Alexander Auer)

0 Kommentare