02.05.2018, 22:48 Uhr

Erhebliche Behinderungen Beim Einfahren auf die Autobahn von Lkw erfasst – Pkw kippt um


Am Mittwoch, 2. Mai, gegen 14.30 Uhr kam es auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Passau kurz nach dem Autobahnkreuz Regensburg zu einem Unfall zwischen einem Lkw und einem Pkw.

REGENSBURG Ein 56-jähriger Fahrer aus Nordrhein-Westfalen befuhr mit seinem Pkw Ford die A93 in Richtung Hof und wollte am Kreuz Regensburg auf die A3 in Richtung Passau wechseln. Zur gleichen Zeit befuhr ein 47-jähriger Mann aus Hessen mit seinem Lkw die Nebenfahrbahn der A3 ebenfalls in Fahrtrichtung Passau. An der Stelle, an der die beiden Nebenfahrbahnen zusammenführen, wollte der Fahrer des Pkw sich unmittelbar vor dem vorfahrtsberechtigten Lkw einordnen. Dabei wurde er von dem Lkw erfasst, der Pkw stellte sich quer und wurde noch rund 150 Meter nach vorne geschoben, ehe er umkippte und seitlich zu Liegen kam.

Bei dem Vorfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 25 000 Euro. Der Pkw musste von einem Bergedienst erst aufgestellt und anschließend abgeschleppt werden. Der Lkw war noch fahrbereit.

Durch den Unfall waren zwei Fahrstreifen blockiert, der Verkehr konnte nur rechts über den Beschleunigungsstreifen vorbei geleitet werden. Es kam im Nachmittagsverkehr zu erheblichen Behinderungen. Nach den Bergearbeiten wurde die Fahrbahn gegen 16.15 Uhr wieder frei gegeben. Die Stauungen werden sicherlich einige Zeit brauchen, um sich völlig aufzulösen.


0 Kommentare