23.04.2018, 12:06 Uhr

Auseinandersetzung in Regensburg Kontrahenten mit einer zerbrochenen Bierflasche verletzt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Rettungsdienst und Polizei wurden am Samstag, 21. April, gegen 18 Uhr, in die Müllerstraße in Regensburg beordert, da dort eine Person bei einer tätlichen Auseinandersetzung verletzt worden sei.

REGENSBURG Bei der anschließenden Abklärung des Sachverhalts mit dem Verletzten, einem 17-jährigen Asylbewerber aus Afghanistan, gab dieser an, dass er mit einem ihm offenbar flüchtig Bekannten in Streit geraten sei. Dieser habe ihm in dessen Verlauf zunächst einen Schlag ins Gesicht versetzt. Dann habe er eine Bierflasche zerschlagen und ihm mit dem abgebrochenen Flaschenhals in den Oberarm gestochen. Wo genau die Auseinandersetzung stattgefunden hatte, konnte er nicht wiedergeben. Der Geschädigte wurde danach mit dem Krankenwagen in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Über die letztendliche Schwere der Verletzung ist derzeit nichts bekannt.

Sein Begleiter und Zeuge des Vorfalls, ein ebenfalls 17-jähriger Afghane, wollte der Polizei bei der Aufklärung des Sachverhalts nicht helfen. Zudem konnte er sich nicht ausweisen und wurde zunehmend ausfallend. Er musste deshalb zur Feststellung seiner Person zur Polizeidienststelle gebracht werden. Von dem unbekannten flüchtigen Tatverdächtigen ist bislang nur bekannt, dass er eine schwarze Hose und ein weißes T-Shirt trug. Die polizeilichen Ermittlungen werden fortgeführt.


0 Kommentare