22.04.2018, 11:42 Uhr

Unschön Geiles Wetter ist cool zum feiern – doch die Party-Altstadt Regensburgs erlebt auch Gewalt

Am Regensburger Bismarckplatz sammeln sich zwischenzeitlich so viele Menschen an Sommerabenden, dass eine Lärmkulisse wie eine Glocke über dem Platz liegt. Foto: Hargrove (Foto: Maxine Hargrove)Am Regensburger Bismarckplatz sammeln sich zwischenzeitlich so viele Menschen an Sommerabenden, dass eine Lärmkulisse wie eine Glocke über dem Platz liegt. Foto: Hargrove (Foto: Maxine Hargrove)

Das perfekte Wetter trieb bereits am Freitag und Samstag die Massen auf die Jahninsel, auf den Bismarckplatz und natürlich auch in die Kneipen. Doch offenbar ist alles vergessen, was die letzten Jahre mit Aktionen wie „Fair feiern“ aufgebaut wurde – für die Anwohner in der Altstadt war das Wochenende die Hölle. Und die Polizei war mit hoher Gewaltbereitschaft konfrontiert.

REGENSBURG Zwei Fälle schilderte die Polizei beispielhaft:

Ein volltrunkener 30-Jähriger beschäftigte in der Nacht auf Sonntag gegen 23 Uhr die Polizei Regensburg. Nachdem der junge Mann ein Lokal in der Regensburger Innenstadt betrat, kam es aufgrund seiner Alkoholisierung zu einer Streitigkeit. Im weiteren Verlauf der Streitigkeit fing der junge Mann an in dem Lokal zu randalieren und auf Gäste loszugehen. Durch ein zügiges Einschreiten einer Polizeistreife konnte der junge Mann vor Ort festgehalten werden und weitere Straftaten verhindert werden. Der junge Mann beschädigte bei den Randalen das Inventar des Lokals und richtete einen Gesamtschaden in Höhe von ca. 500 Euro an, weshalb er sich wegen Sachbeschädigung verantworten muss. Da der junge Mann trotz starker Polizeipräsenz nicht zu beruhigen war, wurde er in Gewahrsam genommen und durfte seine 2 Promille in den Hafträumen der Polizeiinspektion ausschlafen.

In den frühen Morgenstunden kam es in einer Diskothek in der Innenstadt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Sicherheitskräften und einem 23-jährigen Mann. Weil der Partygast die Diskothek trotz Aufforderung nicht verlassen wollte, wurde er durch Sicherheitskräfte aus dem Lokal gebracht, dabei schlug er einem Securitymitarbeiter ins Gesicht, wobei eine Brille zu Bruch ging. Um seiner Wut weiter Ausdruck zu verleihen, beschädigte er ein vor der Disko geparktes Fahrzeug.

Da der junge Mann damit und mit der Anwesenheit der Polizei nicht einverstanden war, spuckte er wahllos in Richtung von Passanten und den eingesetzten Polizeibeamten. Nachdem er sich auch weiter nicht beruhigen ließ, wurde er zur Ausnüchterung in der Haftzelle der Polizeiinspektion festgesetzt. Ihm drohen jetzt Anzeigen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung.