22.04.2018, 10:00 Uhr

Update Verkehrsunfall mit insgesamt sechs verletzten Personen auf der Kreisstraße R19

Schrecklicher Unfall in Scharmassing, Auto liegt auf dem Dach, sieben Verletzte Personen. (Foto: Alexander Auer)Schrecklicher Unfall in Scharmassing, Auto liegt auf dem Dach, sieben Verletzte Personen. (Foto: Alexander Auer)

Am Samstag, 21. April, um 13.15 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße R19 bei Scharmassing ein Verkehrsunfall bei dem insgesamt fünf Personen leicht verletzt und eine Person mittelschwer verletzt wurden. Die 23-jährige Fahrerin eines Pkw, VW-Golf, befuhr die R19 von Oberhinkofen kommend in Richtung Scharmassing. Auf Höhe eines Feldweges wollte die 23-jährige Fahrerin des VW-Golf nach links in den Feldweg abbiegen.

SCHARMASSING Sie musste wegen Gegenverkehr mit ihrem VW-Golf jedoch auf der R19 stehenbleiben. Eine dem VW-Golf nachfolgende 48-jährige Fahrerin eines Pkw, Mercedes, verringerte ebenfalls ihre Geschwindigkeit. Der 25-jährige Fahrer eines Audi A 4 fuhr hinter dem Mercedes her und bemerkte das beabsichtigte Abbiegemanöver der Fahrerin des VW-Golf offenbar zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Mit der rechten Fahrzeugseite erfasste der Audi die linke Heckseite des Mercedes, der durch den Aufprall auf den VW-Golf geschoben wurde. Der Audifahrer lenkte seinen Pkw noch nach links und hatte versucht dem vorausfahrenden Mercedes auszuweichen. Hierdurch geriet der Audi auf die Gegenfahrbahn. Der dem Audi entgegenkommende 44-jährige Fahrer eines Pkw, Skoda, leitete eine Vollbremsung ein, konnte dem Audi allerdings nicht mehr ausweichen, obwohl der Audifahrer seinen Pkw nun wieder nach rechts lenkte. Der Skoda traf den Audi mit der linken Frontseite an der linken Fahrzeugseite. Durch den heftigen Aufprall driftete der Skoda nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Straßengraben überschlug sich der Skoda, welcher auf dem Dach zum Liegen kam. Bei dem Unfall wurden insgesamt 5 Personen leicht verletzt. Eine 52-jährige Mitfahrerin im Skoda erlitt mittelschwere Verletzungen. Die Insassen des Mercedes blieben unverletzt. Die Verletzten wurden jeweils mit Rettungswagen in verschiedene Regensburger Krankenhäuser eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 46500.- Euro. Die Kreisstraße musste für die Dauer von 2 Stunden, zur Bergung der Fahrzeuge, sowie zur Reinigung der Fahrbahn, komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Der Mercedes, der Skoda und der Audi waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Hier gehts um Erstbericht!


0 Kommentare