15.04.2018, 08:35 Uhr

Verkehr Spektakulärer Abriss der Brücken auf der gesperrten A3 – bislang ohne Komplikationen


Am Samstag, 14. April, wurde sie nun also gesperrt, die Autobahn A3 bei Regensburg. Die Autofahrer waren offenbar genügend gewarnt, denn das Verkehrschaos blieb aus. Dafür begann die Stunde der Bauarbeiter, die nun Brücken abrissen, die für die Verbreiterung der A3 nicht mehr durchlässig genug sind.

REGENSBURG Die vier Brückenbauwerke aus insgesamt 5.980 Tonnen Beton und 215 Tonnen Stahl wurden von 19 Abbruchbaggern abgebrochen. Elf Radlader, Radbagger und Raupenfahrzeuge verluden die Abbruchmassen auf 13 Lkw, die sie fortlaufend zu den eigens neben der Autobahn angelegten Lagerflächen transportierten.

So wurde unter beträchtlichem Maschinen- und Personaleinsatz sichergestellt, dass die Arbeiten in kürzester Zeit durchgeführt werden konnten. Zudem nutzten die Autobahnmeistereien die Vollsperrung, um Instandhaltungsmaßnahmen an der Strecke durchzuführen. Zudem konnten in dieser Zeit im Bereich der Brücke Burgweinting diejenigen Arbeiten beginnen, welche die Umlegung der beiden nördlichen Spuren der Richtungsfahrbahn Nürnberg auf die südliche Richtungsfahrbahn Passau am 19. April 2018 vorbereiten.

Die für den Individualverkehr gesperrte A 3 wird während der Arbeiten von Baufahrzeugen und schweren Lkw befahren – unbefugtes Betreten der Fahrbahn ist lebensgefährlich!