10.04.2018, 14:15 Uhr

Kontrolle auf der B20 Lange Liste an Delikten – Reise eines 43-Jährigen endete in der JVA Regensburg

(Foto: Michael Hopper)(Foto: Michael Hopper)

Bei der Kontrolle eines Pkw mit polnischen Kennzeichen am Montagmorgen, 9. April, auf der Bundesstraße B20 bei Arnschwang passte gar nichts.

ARNSCHWANG/LANDKREIS CHAM Ein 43-jähriger Bulgare war mit dem Fahrzeug auf dem Heimweg in Richtung Erding unterwegs. Weil er sich die Kosten für die Zulassung sparen wollte, montierte er kurzer Hand die polnischen Kennzeichenschilder an seinen Wagen, weshalb er bei der Kontrolle auch keinen Fahrzeugschein vorweisen konnte. Natürlich sparte er auch bei Versicherung und Kraftfahrzeugsteuer und vergaß dabei, dass er gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Dafür zeigte eine Atemalkoholkontrolle einen Wert im Ordnungswidrigkeitenbereich. Damit nicht genug, in der Kofferraummulde fanden die Fahnder noch Kennzeichenschilder des Landkreises Erding mit total gefälschten Zulassungsstempeln der Stadt München. Das ganze gipfelte in der Feststellung der Schleierfahnder, dass gegen den Mann ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Landshut wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort bestand. Jetzt sitzt er in der JVA Regensburg und kann über seine Verfehlungen nachdenken.


0 Kommentare