04.04.2018, 15:06 Uhr

Personenkontrolle in Regensburg Duo wollte vor den Augen der Polizei 25 Gramm Heroin loswerden

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Bei einer polizeilichen Personenkontrolle in der Grasgasse in Regensburg konnten bereits letzten Donnerstag, 29. April, über 25 Gramm Heroin aufgefunden werden. Ein Tatverdächtiger wurde vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

REGENSBURG Guten kriminalistischen Spürsinn bewiesen Beamte der Zivilen Einsatzgruppe Regensburg, als sie sich am Donnerstag zur Kontrolle zweier Männer in der Grasgasse in Regensburg entschlossen. Noch vor der Ansprache durch die Einsatzkräfte versuchten beiden Männer ihren „Besitz“ noch schnell loszuwerden, allerdings hatten sie die Polizisten hierbei bereits fest im Blick. Bei der anschließenden Kontrolle konnte einem der beiden Männer mutmaßlich der Besitz von über 25 Gramm Heroin zugeordnet werden.

Der 37-jährige Tatverdächtige aus dem Landkreis Regensburg wurde vorläufig festgenommen, das gefährliche Betäubungsmittel sichergestellt. Nach einer Nacht in polizeilichem Gewahrsam wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. Nach Würdigung der Gesamtumstände verzichtet die Staatsanwaltschaft Regensburg auf die Stellung eines Haftantrages. Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen illegalen Handels mit Heroin ermittelt.


0 Kommentare