01.04.2018, 17:24 Uhr

79-Jähriger verstorben A3 nach tödlichem Unfall in Richtung Passau weiter gesperrt

(Foto: Alexander Auer)(Foto: Alexander Auer)

Gegen 13 Uhr kam es am Ostersonntag, 1. April, auf der Autobahn A3 bei Wörth zu einem tödlichen Unfall. Nach ersten Angaben der Polizei ist ein 80-jähriger Autofahrer noch vor Ort verstorben.

A3/WÖRTH AN DER DONAU Eine Frau, die im Auto des 80-Jährigen war, wurde ebenfalls schwer verletzt. Die Autofahrerin im zweiten Pkw wurde eingeklemmt und musste von den Kräften der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Sie wurde mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert. Derzeit (16.40 Uhr) ist ein Gutachter an der Unfallstelle. Die Autobahn wird noch mindestens 1,5 Stunden lang in Fahrtrichtung Passau gesperrt bleiben.

Anmerkung der Redaktion:Die Polizei hat das Alter des Verunglückten auf 79 korrigiert. Ebenso wurde die Örtlichkeit berichtigt. Der Unfall ereignete sich entgegen der ersten Meldung der Polizei nicht im Bereich der Ausfahrt Wörth/Wiesent, sondern im Bereich der Ausfahrt Wörth-Ost.

Sobald weitere Infos vorliegen, wird nachberichtet!


0 Kommentare