29.03.2018, 20:05 Uhr

Frontalzusammenstoß Unfall im Landkreis Cham – drei Schwerverletzte, darunter ein kleines Kind (2)

(Foto: DRF Luftrettung)(Foto: DRF Luftrettung)

Am Mittwochnachmittag, 28. März, gegen 15.45 Uhr, befuhr eine 33-Jährige mit ihrem VW die Staatsstraße von Rimbach in Richtung Schwarzenberg. Auf Höhe der Abzweigung in Richtung Furth im Wald wollte sie abbiegen und musste aufgrund des Gegenverkehrs ihr Fahrzeug abbremsen. Der Fahrer des hinter ihr fahrenden Peugeot mit tschechischer Zulassung bemerkte dies offensichtlich zu spät und wollte an dem langsam fahrenden VW links vorbeifahren.

FURTH IM WALD Dabei übersah er den entgegenkommenden Seat und prallte frontal mit diesem zusammen. Der Beifahrer des Unfallverursachers und die Frau mit ihrem zweijährigen Sohn im entgegenkommenden Seat wurden jeweils schwer verletzt mit Rettungshubschraubern in Kliniken geflogen. Die restlichen Unfallbeteiligten kamen mit dem BRK in ein umliegendes Krankenhaus. An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden in einer Gesamthöhe von rund 10.000 Euro. Die Fahrbahn war zur Versorgung der Verletzten bzw. der Bergung der Fahrzeuge für circa 1,5 Stunden gesperrt. Die Verkehrslenkung übernahm die Feuerwehr. Die Polizei spricht in diesem Zusammenhang ein Lob an zwei unmittelbar nach dem Zusammenstoß hinzukommende Verkehrsteilnehmer aus, die in vorbildlicher Weise Erste Hilfe geleistet haben.


0 Kommentare