27.03.2018, 16:03 Uhr

Eingeklemmt Heftiger Unfall auf der A3 – Feuerwehr muss schwer verletzten Lkw-Fahrer aus seinem Fahrzeug holen

(Foto: Alexander Auer)(Foto: Alexander Auer)

Am Dienstag, 27. März, 14.35 Uhr, ereignete sich auf Grund von Verkehrsstauungen auf der Autobahn A 3 zwischen den Anschlussstellen Wörth/Wiesent und Rosenhof, etwa 500 Meter nach der Donaubrücke, ein Auffahrunfall mit zwei beteiligten Lkw.

A3/WÖRTH AN DER DONAU Ein Zwölf-Tonnen-Lkw fuhr demnach am rechten Fahrstreifen auf einen Lkw-Hängerzug der Deutschen Post auf. Der Auffahrer wurde schwer verletzt in seinem Führerhaus eingeklemmt und wird derzeit noch von der Feuerwehr geborgen. Ein Rettungshubschrauber ist für den Verletzten an der Unfallstelle gelandet. Derzeit ist ab der Unfallstelle die Autobahn noch total gesperrt. In Kürze wird ein Fahrstreifen für den Verkehr in Richtung Nürnberg wieder freigegeben.

Der entstandene Sachschaden ist derzeit noch nicht bezifferbar. Zu beachten ist, dass die Donaubrücke auf der Staatsstraße 2146 zwischen der Anschlussstelle WörthWiesent und Pfatter zur Bundesstraße B8 wegen Renovierungsarbeiten zur Zeit für den gesamten Fahrverkehr gesperrt ist.


0 Kommentare