27.03.2018, 11:01 Uhr

Zeugen gesucht Die Polizei ermittelt zu einer Unfallflucht auf der B85

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Montag, 26. März, gegen 21.20 Uhr, kam es fast zeitgleich zu zwei Unfällen auf der Bundesstraße B85 auf Höhe Urleiten. Die beiden Verkehrsunfälle selbst stehen in keinem direkten Zusammenhang.

B85/CHAMERAU Zunächst befuhr ein 68-jähriger Pkw-Fahrer die B 85 von Chamerau, Richtung Miltach. Kurz vor Urleiten erfasste dieser ein querendes Reh. Der Mann hielt daraufhin am rechten Fahrbahnrand an, da sein Pkw nicht mehr fahrbereit war.

Nur wenige Minuten später ereignete sich circa 300 Meter entfernt ein weiterer Verkehrsunfall. In diesem Fall fuhr eine Fahrzeugkolonne bestehend aus einem Tanklastzug und zwei nachfolgenden Pkw von Miltach, Richtung Chamerau. Der direkt hinter dem Lkw fahrende unbekannte Pkw überholte diesen trotz Gegenverkehr. Im Gegenverkehr befand sich eine 33-jährige Pkw-Fahrerin, die ihrerseits nach rechts auswich, um einen Zusammenstoß mit dem überholenden Pkw zu vermeiden. Hierbei erfasste die Frau einen Leitpfosten der rund 1.000 Euro Sachschaden an ihrem Pkw verursachte. Der überholende Pkw setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. Der nachfolgende Pkw hielt schließlich auf Höhe des Pkws, an der zuvor das Reh erfasste. Die Fahrerin, die offensichtlich davon ausging, dass dieser Pkw durch das waghalsige Überholmanöver geschädigt wurde, sprach kurz mit dem 68-jährigen Pkw-Fahrer. Nachdem klar war, dass dieser zuvor ein Reh erfasst hatte, setzte die Fahrerin ihre Fahrt fort. Die Fahrerin die zwischen 20 und 30 Jahre alt war, könnte eine wichtige Zeugin der Verkehrsunfallflucht sein. Sie wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kötzting unter der Telefonnummer 09941/ 9431-0 in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare