26.02.2018, 14:12 Uhr

Tritt gegen das Schienbein 44-Jähriger beklaut seinen Mitbewohner und attackiert die Polizei

(Foto: Marcel Mayer)(Foto: Marcel Mayer)

Ein 44-jähriger Mann aus der Vilsstraße in Regensburg zeigte am Freitag, 23. Februar, gegen 18.45 Uhr, seinen Mitbewohner an, da dieser ihn bestohlen und geschlagen haben soll. Bereits bei diesem ersten Einsatz zeigte sich der Mann aggressiv gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten.

REGENSBURG In der Folgezeit missbrauchte der Mann mehrfach den Polizeinotruf und wollte in ein Fachkrankenhaus eingewiesen werden. Bei einem daraufhin erfolgten weiteren Einsatz gegen 22.20 Uhr, zu welchem auch eine Krankenwagenbesatzung hinzugezogen worden war, wurde festgestellt, dass Voraussetzungen für seine Verbringung in ein Fachkrankenhaus nicht vorlagen. Daraufhin ging der ohnehin aggressive Mann auf die eingesetzten Polizeibeamten los. Er trat nach einem Polizeibeamten, traf ihn jedoch nicht. Mit einem weiteren Tritt gegen das Schienbein verletzte der Mann einen weiteren Beamten leicht am Schienbein. Er konnte schließlich unter Kontrolle gebracht und gefesselt werden. Er wurde zur Dienststelle verbracht und eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt. Danach wurde er im Arrest der PI Regensburg Nord

untergebracht. Währen des gesamten Vorfalls beleidigte der Mann massiv die eingesetzten Beamten. Der 44-Jährige wird nun wegen

Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Missbrauch von Notrufen und

Beleidigung angezeigt.


0 Kommentare