22.02.2018, 09:33 Uhr

Amtsgericht Regensburg Heftiger Streit auf offener Straße – Polizist kassiert Fußtritt ins Gesicht

Ein junger Mann steht vor Gericht. Er soll einen Polizisten getreten haben. (Foto: vb)Ein junger Mann steht vor Gericht. Er soll einen Polizisten getreten haben. (Foto: vb)

Zwischen einem Pärchen soll es im März des vergangenen Jahres auf offener Straße in Regensburg zu einem heftigen Streit gekommen sein. Ein Polizist, soll von dem jungen Mann, der mit seiner Freundin stritt, einen Fußtritt ins Gesicht bekommen haben.

REGENSBURG Der 1999 geborene Mann, soll sich aggressiv verhalten und seine Freundin in einen nahegelegenen Park gezogen haben, nachdem sich eine Zeugin in die Auseinandersetzung eingemischt hatte. Ein Passant, der der Frau zu Hilfe kommen wollte, soll von dem jungen Mann in den Schwitzkasten genommen und geschlagen worden sein. Als schließlich zwei Polizisten am Ort des Geschehens eintrafen, soll er einen der Beamten mit seinem Fuß in das Gesicht getreten haben. Die Polizisten konnten den Mann schließlich überwältigen und auf dem Boden fixieren. Am Donnerstag, 22. Februar, muss er sich nun vor dem Regensburger Amtsgericht verantworten. Er ist der Beleidigung, der gefährlichen Körperverletzung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte angeklagt. Das Wochenblatt berichtet.


0 Kommentare