17.02.2018, 07:47 Uhr

Täter flüchten Raubüberfall auf Lokal am Neupfarrplatz scheiterte an mutigem Personal!

Freisitze Gastronomie am Neupfarrplatz in Regensburg. Foto: EcklFreisitze Gastronomie am Neupfarrplatz in Regensburg. Foto: Eckl

Ein Raubüberfall mit vorgehaltenen Waffen, die sich später als Spielzeugpistolen heraus stellten, scheiterte in der Nacht von Freitag auf Samstag, 16. auf 17. Februar. Die Täter flüchteten und konnten nur ein Handy erbeuten.

REGENSBURG Ein Lokal am Neupfarrplatz war das Ziel eines Überfalls in Regensburg. Gegen 02.30 Uhr nachts betraten zwei bisher unbekannte Männer ein Lokal am Neupfarrplatz, in dem sich nur noch Bedienstete und keine Gäste mehr befanden. Die beiden maskierten Täter forderten unter Vorhalt von Waffen vom anwesenden Personal Bargeld. Nachdem dies verweigert wurde, kam es zu einem kurzen körperlichen Gerangel zwischen einem 25-jährigen Bediensteten und den Tätern. Hierauf flüchteten die Täter nur unter Mitnahme eines Handy der Marke Samsung zu Fuß in Richtung Tändlergasse. Die beiden Tatwaffen, bei denen es sich um Spielzeugpistolen handelt, blieben am Tatort zurück. Der Angestellte des Lokals erlitt bei der Auseinandersetzung eine Verletzung im Gesicht. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher negativ.

Die Beschreibung der Täter lautet wie folgt:

Täter 1: Etwa 1,65 Meter groß, er trug eine schwarze Sturmhaube mit Öffnungen an Nase und Mund, hatte ein Piercing an einer Augenbraue und Bart, bekleidet war er mit einer dunklen weiten Jeans, dunklem Oberteil mit Kapuze under trug einen schwarzen Rucksack.

Täter 2: Etwa 1,55 Meter groß,auch er trug eine schwarze Sturmhaube mit Öffnung an Augen und Mund, war schwarz gekleidet mit schwarzem Kapuzenpulli.

Beide Täter sprachen gebrochen deutsch. Die Ermittlungen wurden noch zur Nachtzeit von der Kriminalpolizei Regensburg übernommen. Hinweise auf den Täter bzw. zu verdächtigen Beobachtungen in Tatortnähe bitte an die Kriminalpolizei Regensburg, Tel. 0941/506-2888.


0 Kommentare