15.02.2018, 14:38 Uhr

Hauptbahnhof 15-jährige Deutsche türmt aus dem BKH, spaziert auf Bahngleisen und legt den Zugverkehr lahm

Die Station der Bundespolizei am Regensburger Hauptbahnhof. Foto: EcklDie Station der Bundespolizei am Regensburger Hauptbahnhof. Foto: Eckl

Ein 15-jähriges Mädchen hat am Mittwochabend, 14. Februar, den Zugverkehr auf dem Regensburger Hauptbahnhof lahm gelegt. Das teilte die Bundespolizei heute mit.

REGENSBURG Eine Gleissperrung für den gesamten Hauptbahnhof Regensburg hat am späten Mittwochabend, 14. Februar, die Bundespolizei veranlasst. Grund für diese einschneidende Maßnahme war eine junge Deutsche, die sich gegen 22 Uhr zwischen den Gleisen aufgehalten hatte. Einer Streife der Bundespolizei war die 15-jährige Oberbayerin innerhalb der Gleise aufgefallen. Über die Einsatzzentrale veranlassten die Beamten umgehend eine Gleissperrung. Nur wenig später hatten die Beamten die junge Frau aus dem Gefahrenbereich geholt und die Gleissperrung konnte wieder aufgehoben werden. In einer ersten Befragung auf der Dienststelle stellte sich heraus, dass die 15-Jährige aus dem Bezirksklinikum Regensburg abgängig war. Nach Rücksprache mit den Eltern und der diensthabenden Ärztin am Bezirksklinikum verbrachten die Bundespolizisten die Jugendliche wieder in das BKH.


0 Kommentare