25.01.2018, 13:21 Uhr

Keine Genehmigung für Schwertransport 36 Tonnen schwere Baumaschine stürzt von der Ladefläche auf die Fahrbahn

(Foto: Alexander Auer)(Foto: Alexander Auer)

Am Mittwoch, 24. Januar, kam es in den Abendstunden aufgrund einer umgestürzten Baumaschine zu einer längeren Verkehrsstörung im Bereich der Kirchmeierstraße in Regensburg.

REGENSBURG Gegen 17.30 Uhr wurde ein Backenbrecher auf die Ladefläche eines Sattelschleppers gefahren. Nach derzeitigem Ermittlungsstand setzte sich die noch laufende Baumaschine während der Sicherungsmaßnahmen aufgrund eines Bedienfehlers in Bewegung. Hierdurch kippte die circa 36 Tonnen schwere Maschine von der Ladefläche auf die Fahrbahn der Kirchmeierstraße. Andere Verkehrsteilnehmer wurden hierbei nicht gefährdet oder geschädigt. Die beiden Fahrspuren der Kirchmeierstraße in westlicher Richtung mussten gesperrt werden. Die Baumaschine wurde mithilfe eines Krans aufgerichtet und auf das angrenzende Baustellengelände gebracht. Die Straßensperre konnte gegen 21 Uhr wieder aufgehoben werden. Eine Genehmigung zur Durchführung des Schwertransports lag für das Stadtgebiet Regensburg nicht vor. Gegen den Fahrer und den Verlader wurde jeweils ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Der an der Baumaschine entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Fahrbahnschäden liegen im oberen vierstelligen Euro-Bereich.

Hier geht‘s zur Erstmeldung:

„Brecher“ kippt beim Verladen auf die Kirchmeierstraße


0 Kommentare