24.01.2018, 15:15 Uhr

Betrug Frau täuscht am Telefon einen Pfändungsbeschluss vor

Foto: gajus/123rf.com (Foto: gajus/123rf.com)Foto: gajus/123rf.com (Foto: gajus/123rf.com)

Die Polizeiinspektion Furth im Wald warnt vor Telefonanrufen, bei sich eine Frau als Mitarbeiterin einer angeblichen Vollzugsbehörde Stuttgart ausgibt und behauptet, dass ein Pfändungsbeschluss vorliegt.

ESCHLKAM/PRESSEMITTEILUNG Die Anruferin versuchte, eine Einwohnerin im Gemeindebereich Eschlkam dazu zu bewegen, eine bestimmte Taste am Telefon zu drücken, um den Pfändungsbeschluss außergerichtlich oder durch Barzahlung zu erledigen.

Diese Betrugsmasche ist bayernweit bekannt. Bei entsprechenden Anrufen rät die Polizei, sich die Telefonnummer zu merken und keine Taste zu drücken, sondern das Gespräch umgehend zu beenden.


0 Kommentare