23.01.2018, 12:46 Uhr

Kanalarbeiten im Gleisbereich Arbeiter wird von Zug erfasst und stirbt

(Foto: Iryna Denysova/123rf.com)(Foto: Iryna Denysova/123rf.com)

In den Morgenstunden des Dienstags, 23. Januar, ist ein Mann in Regensburg von einem Zug im Gleisbereich erfasst worden. Der Arbeiter erlag noch vor Ort seinen Verletzungen.

REGENSBURG Gegen 7.45 Uhr wurde der 50-jährige Mann, der in der Nähe des Gleisbereichs Kanalarbeiten durchführte, im Gleisbereich von einem herannahenden Zug erfasst. Dabei erlitt er schwere Verletzungen, in deren Folge er verstarb. Durch den Unfall war das Gleis für den Zugverkehr bis etwa 9.30 Uhr gesperrt. Für die im Zug befindlichen Fahrgäste wurde durch die Feuerwehr eine gesicherte Ausstiegsmöglichkeit geschaffen und der Rücktransport zum Hauptbahnhof Regensburg organisiert.

Zur Klärung des Unfallhergangs hat die Kriminalpolizei Regensburg die Ermittlungen aufgenommen.

Die Infos der Berufsfeuerwehr Regensburg

Gegen 7.56 Uhr wurde der Rüstzug der Berufsfeuerwehr Regensburg zu einem Unfall gerufen, bei dem eine Person von einem Zug erfasst wurde. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bot sich folgendes Bild. Eine Person wurde auf der Bahnstrecke Regensburg – Ingolstadt von einem Zug erfasst und schwer verletzt. Die verunfallte Person wurde von den Einsatzkräften des Rettungsdienstes und der Feuerwehr aus dem Gleisbereich gerettet und konnte unter Notarztversorgung dem Rettungsdienst übergeben werden. Die Reisenden im etwa ein Kilometer von der Einsatzstelle entfernt stehenden Zug wurden von den Einsatzkräften betreut, anschließend aus dem Zug evakuiert und zum Hauptbahnhof verbracht. Die Bahn hat den Weitertransport der Reisenden veranlasst. An der Einsatzstelle waren neben dem Rettungsdienst, dem Kriseninterventionsteam, der Polizei, Mitarbeitern der Bahn und der Agilis auch Einsatzkräfte des Löschzuges Winzer der Freiwilligen Feuerwehr Regensburg und der Berufsfeuerwehr eingesetzt.

Die Polizei hat zum Unfallhergang die Ermittlungen aufgenommen. Der Einsatz konnte nach etwa zweieinhalb Stunden eingestellt werden.


0 Kommentare