13.01.2018, 09:58 Uhr

Autofahrer hatte 0,9 Promille Beim Fahrstreifenwechsel gegen einen Linienbus geprallt

(Foto: tom19275/123RF)(Foto: tom19275/123RF)

Am Freitag, 12. Januar, gegen 16.30 Uhr, touchierte ein 56-jähriger Pkw-Fahrer beim Fahrstreifenwechsel auf Höhe der Regensburger Arcaden einen Linienbus.

REGENSBURG Diesen hat der Mann aus dem Landkreis Regensburg wahrscheinlich aufgrund seiner Alkoholisierung schlichtweg übersehen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 0,9 Promille. Durch den Zusammenstoß wurde zum Glück niemand verletzt. Nach erfolgter Blutentnahme und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg erwartet nun den Pkw-Fahrer ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol. Sein Führerschein wurde sichergestellt.


0 Kommentare