22.12.2017, 21:04 Uhr

Bereits rund 59.000 Euro Beute In Süddeutschland aktiv – Polizei fahndet nach Taschendieb-Pärchen

(Foto: PP Unterfranken)(Foto: PP Unterfranken)

Seit dem Jahr 2011 tritt ein überregional agierendes Taschendieb-Pärchen im südlichen Bundesgebiet auf. Die bislang unbekannten Serientäter entwendeten Passanten unbemerkt die Geldbörsen und hoben im Anschluss Geld von den Konten der Geschädigten ab. Hierdurch bereicherte sich das Paar bereits um 59.000 Euro. Jetzt traten sie in Kitzingen auf. Die Polizei bittet um Hinweise.

BAYERN Im August 2011 gingen die ersten Anzeigen über einen Taschendieb bei der Polizeiinspektion Landshut ein, der im Anschluss an die vorerst unbemerkt gebliebenen Diebstähle der Geldbörsen Bargeld von den Konten der Geschädigten abhob. Der bislang unbekannte Täter setzte in der Folge seine Diebstahlserie zusammen mit den unberechtigten Bargeldabhebungen in verschiedenen Städten in Süddeutschland gemeinsam mit einer Komplizin fort. Sie konnten inzwischen über 59.000 Euro erbeuten.

Im November wurden nun der PI Kitzingen zwei gleichgelagerte Fälle in Schwarzach und Volkach angezeigt, die dieser Serie zuzuordnen sind. Einer 55-jährigen Frau und einem 64-jährigen Mann wurden hier die Geldbeutel unbemerkt während des Einkaufs aus der Tasche gestohlen. Kurz darauf wurde teilweise von den Konten der Bestohlenen versucht, an Geldautomaten Bargeld in teils vierstelliger Höhe abzuheben. Der Taschendieb wurde an den Geldautomaten von mehreren Überwachungskameras aufgezeichnet.

Die Polizei in Unterfranken hat nun diese Lichtbilder veröffentlicht und fragt gezielt „Wer kennt dieses Paar?“. Der unbekannte Mann trug zur Tatzeit in Volkach eine blaue Jeans, braune Schuhe und ein schwarzes Sakko. Personen, die Hinweise zur Identität der bislang Unbekannten geben können, werden gebeten, diese unter der Telefonnummer 09321/ 1410 zu melden.


0 Kommentare