21.12.2017, 20:31 Uhr

Nur noch 27,8 Grad Körpertemperatur Polizeistreife rettet in Furth im Wald einen Betrunkenen vor dem Erfrieren

(Foto: Marcel Mayer)(Foto: Marcel Mayer)

Im wahrsten Sinne als Freund und Retter entpuppte sich eine Polizeistreife der Polizeiinspektion Furth im Wald in der Nacht zum Donnerstag, 21. Dezember.

FURTH IM WALD/LANDKREIS CHAM Kurz nach Mitternacht fanden die Beamten während der Streifenfahrt einen 55-jährigen Further zwischen den Einkaufwagen eines Discount-Marktes an der Kötztinger Straße liegend vor. Der alkoholisierte Mann war kaum noch ansprechbar und litt bereits an extremer Unterkühlung. Vermutlich lag er schon mehrere Stunden dort. Seine Körpertemperatur betrug nur noch 27,8 Grad. Er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. Fraglich ist, ob er ohne Auffinden durch die Polizei die Nacht überlebt hätte.


0 Kommentare