15.12.2017, 08:32 Uhr

Wegen Hausfriedensbruchs Haftbefehl lag vor – Rumäne muss jetzt 30 Tage absitzen

(Foto: Michael Hopper)(Foto: Michael Hopper)

Am Dienstagmittag, 12. Dezember, haben Beamte der Bundespolizei Regensburg am Hauptbahnhof einen gesuchten Rumänen verhaftet und ihn die Justizvollzugsanstalt Regensburg eingeliefert.

REGENSBURG Gegen den 59-Jährigen lagen zwei aktuelle Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Regensburg wegen Hausfriedensbruchs in zwei unterschiedlichen Fällen vor. Gegen Zahlung der verhängten Geldstrafe in Höhe von insgesamt 350 Euro zuzüglich 140 Euro Verfahrenskosten hätte der Gesuchte die Ersatzfreiheitsstrafe von 30 Tagen abwenden können.

Da der Verhaftete aber nicht über die geforderte Geldsumme verfügte, lieferten ihn die Bundespolizisten nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in die Justizvollzugsanstalt ein.


0 Kommentare