30.11.2017, 10:49 Uhr

Nicht aufgepasst Crash bei Cham – ein Verletzter, 10.000 Euro Schaden

(Foto: svedoliver/123rf.com)(Foto: svedoliver/123rf.com)

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwoch, 29. November, gegen 16.40 Uhr, auf der Bundesstraße B20 zwischen den beiden Verkehrsknoten Cham-Süd und Cham-Mitte, der zu einem erheblichen Rückstau sorgte.

B20/CHAM Auf dem Auffahrast von Chammünster kommend waren zwei Fahrzeuge unterwegs. Wegen des starken Verkehrs bremste eine 52-jährige Frau aus einem Chamer Stadtteil ihr Auto der Marke Toyota auf dem Einfahrstreifen ab. Dies ging offensichtlich einem 51-jährigen Autofahrer aus Weiding zu langsam und er versuchte, den Toyota zu überholen, und wollte vor einem vorbeifahrenden Lkw in die Bundesstraße einfahren. Dabei wurde der Opel Corsa von dem Lkw hinten touchiert, sodass dieser auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde und von einem entgegenkommenden Audi, am Steuer ein 52-jähriger Mann aus Bogen, gestreift wurde. Der Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 10.000 Euro.

Im Einsatz waren auch Kräfte der Feuerwehr und des THW zur Reinigung der Fahrbahn und Verkehrsregelung.


0 Kommentare