27.11.2017, 15:46 Uhr

Erfahrungsaustausch Beamte der Polizeidirektion Pilsen zu Besuch bei der Polizeiinspektion Regensburg-Süd

Armin Glötzl, Luděk Svoboda, Michal Krejbich, Daniel Vlnas, Markéta Kubešová, Thomas Schöniger und Markus Fuchs. (Foto: Polizei)Armin Glötzl, Luděk Svoboda, Michal Krejbich, Daniel Vlnas, Markéta Kubešová, Thomas Schöniger und Markus Fuchs. (Foto: Polizei)

Bereits seit einigen Jahren findet ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch der Polizeiinspektion Regensburg-Süd mit den Kollegen der Polizei Pilsen statt. Nach der Teilnahme an einer Arbeitstagung seitens der Polizeiinspektion Regensburg-Süd in Pilsen im Oktober 2017 besuchte von Freitag und Samstag, 24. und 25. November, eine Delegation aus der Partnerstadt der Stadt Regensburg die Polizeiinspektion Regensburg-Süd.

REGENSBURG Nach der Begrüßung durch die stellvertretende Dienststellenleiterin, Polizeioberrätin Carina Urban, folgte ein Vortrag über die Organisationsstruktur sowie die anfallenden Aufgaben der größten Oberpfälzer Polizeidienststelle. Im Anschluss besuchten die Gäste aus Pilsen gemeinsam mit dem Dienststellenleiter der PI Regensburg Süd, Leitender Polizeidirektor Thomas Schöniger, die Einsatzzentrale beim Polizeipräsidium Oberpfalz. Dort wurden sie vom Leiter der Einsatzzentrale, Polizeioberrat Markus Fuchs, empfangen, über die Arbeitsabläufe in der Einsatzzentrale informiert und durch die Räumlichkeiten geführt.

Da der Fußballclub Viktoria Pilsen in der tschechischen Liga aktuell den ersten Platz belegt, zeigten sich die Polizeibeamten aus Pilsen auch interessiert am Fußballgeschehen in Regensburg. Deshalb wurde ihnen am Samstag ein Einblick in den Polizeieinsatz der Polizeiinspektion Regensburg Süd beim Zweitligaspiel des SSV Jahn Regensburg gegen den MSV Duisburg ermöglicht. Die tschechischen Kollegen erhielten eine Führung durch die Continental-Arena, nahmen an der Einsatzbesprechung teil und verfolgten im Anschluss das Fußballspiel mit dem erfreulichen Ausgang aus Sicht des SSV Jahn Regensburg.

Das Einsatzmanagement und die Problemstellungen der beiden Polizeidienststellen in Pilsen und Regensburg sind ähnlich, weshalb sich ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch als sehr gewinnbringend darstellt.


0 Kommentare