22.11.2017, 14:01 Uhr

Renitente Autofahrerin Blutentnahme war nur unter Zwang möglich

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

In der Nacht vom 21. auf den 22. November wollte eine Streifenbesatzung der PI Neutraubling im Gewerbegebiet Rosenhof um 0.20 Uhr eine Pkw-Fahrerin kontrollieren, die dort in auffälliger Weise mit ihrem PKW unterwegs war.

MINTRACHING Da die Beamten bei der 57-jährigen Dame Alkoholgeruch wahrnehmen konnten, wollten sie einen Atemalkoholtest durchführen. Dieser wurde von der Fahrerin jedoch verweigert, sodass eine Blutentnahme erforderlich wurde. Das anschließende Verhalten der Dame war jedoch nicht mehr „Ladylike“. Zuerst versuchte sie noch, vom Kontrollort zu flüchten, was die Beamten verhindern konnte. Nachdem die Frau immer aggressiver und renitenter wurde, musste eine weitere Streifenbesatzung angefordert werden. Den vier Beamten gelang es dann unter Anwendung von unmittelbaren Zwang und dem Einsatz von Handfesseln, die Frau zur Dienststelle zu verbringen. Dort angekommen wehrte sie sich auch gegen die Durchführung der Blutentnahme, die dann erneut unter Anwendung unmittelbaren Zwanges durchgeführt wurde.

Die Ermittlungen werden nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte geführt. Die eingesetzten Beamten wurden nicht verletzt.


0 Kommentare