31.10.2017, 08:49 Uhr

22-Jähriger gab Gas Auf der Flucht vor der Polizei mit 180 km/h durch Regensburg

Foto: bwylezich/123rf.com (Foto:bwylezich/123rf.com)Foto: bwylezich/123rf.com (Foto:bwylezich/123rf.com)

Am Dienstag, 31. Oktober, um 0.30 Uhr, wollte eine Streife der PI Regensburg-Süd einen silberfarbenen Seat in der D.-Martin-Luther einer Verkehrskontrolle unterziehen, nachdem dieser mit überhöhter Geschwindigkeit an ihnen vorbei fuhr.

REGENSBURG Als der 22-jährige Fahrer bemerkte, dass er einer Kontrolle unterzogen werden sollte, beschleunigte er seinen Pkw auf rund 180 km/h. Die Lichtzeichenanlagen Frieden-/Galgenbergstraße und Galgenberg-/Bischof-Konrad-Straße überfuhr er bei Rotlicht. Das Fahrzeug kam schließlich im Bereich der Universität zum Stehen, da der Fahrer mehrmals gegen den Bordstein prallte und sein Pkw somit nicht mehr fahrbereit war. Es stellte sich schließlich heraus, dass der Fahrer den Pkw unter Alkoholeinfluss geführt hatte. Neben einer Blutentnahme wurde sein Führerschein sichergestellt und es erwartet ihn eine Anzeige wegen eines Vergehens der Straßenverkehrsgefährdung.

Verkehrsteilnehmer, die durch das rücksichtslose Verhalten gefährdet wurden, sollen sich bitte mit der PI Regensburg-Süd unter der Telefonnummer 0941/ 506-2101 in Verbindung setzen.


0 Kommentare