29.10.2017, 13:51 Uhr

Unfall in Regensburg Beim Fahrstreifenwechsel Auto übersehen, drei Verletzte

(Foto:Berufsfeuerwehr Regensburg)(Foto:Berufsfeuerwehr Regensburg)

In der Landshuter Straße in Regensburg ereignete sich am Samstag, 28. Oktober, gegen 16 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen dem Peugeot eines 27-Jährigen aus Regensburg und dem VW eines 24-Jährigen aus Regenstauf.

REGENSBURG Der Fahrer des Peugeot übersah beim Fahrstreifenwechsel den VW und streifte dessen Front. Dadurch verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in den Mittelstreifen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von rund 4.000 Euro. Der Unfallverursacher und seine 29-jährige Beifahrerin wurden leicht bis mittelschwer verletzt. Der Fahrer des VW wurde ebenfalls leicht verletzt, der Schaden an seiner linken Fahrzeugfront wird auf rund .2500 Euro beziffert. Alle Beteiligten wurden in Regensburger Kliniken eingeliefert. Die Landshuter Straße musste kurzzeitig in beiden Richtungen gesperrt werden, die Feuerwehr unterstütze bei den Verkehrsmaßnahmen und durch Binden der Ölspur.


0 Kommentare