25.10.2017, 20:38 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Hilfe Rechtliche Tipps für alle Lebenslagen: Wohin wenden, wenn man nicht weiter weiß?

SEN-Vorsitzende Rosi Thoma, CSA-Ehrenvorsitzender Bezirksrat Hans Renter, Referentin und Stadträtin Dagmar Schmidl sowie Vera Melzl vom Freizeittreff 50plus. (Foto:SEN Regensburg)SEN-Vorsitzende Rosi Thoma, CSA-Ehrenvorsitzender Bezirksrat Hans Renter, Referentin und Stadträtin Dagmar Schmidl sowie Vera Melzl vom Freizeittreff 50plus. (Foto:SEN Regensburg)

Ein unverschuldeter Unfall, eine teuere aber schlecht organisierte Urlaubsreise, die unerklärlich hohe Rechnung der Wohnungsnebenkosten – oft treten im Alltag Eregnisse ein, denen insbesonders ältere Menschen hilflos gegenüber stehen.

REGENSBURG Mit ihrem Vortragsangebot zum Thema „Wo bekomme ich rechtliche Beratung“ trafen Senioren- und die Arbeitnehmerunion (SEN und CSA) den Nagel auf den Kopf. Bis auf den letzten Platz besetzt war der Nebenraum der Gaststätte Brandl Bräu bei ihrer gemeinsamen Veranstaltung. Nach der Begrüßung durch SEN-Vorsitzende Rosi Thoma stellte Referentin Dagmar Schmidl eine aphabetisch von A bis Z geordnete Liste von Ansprechpartnern in Stadt und Landkreis vor, die kostenlos oder gegen einen günstigen Mitgliedsbeitrag Beratung bieten. Zudem gab die Fachanwältin für Verkehrs-, Wohnungseigentums- und Mietrecht Buchtipps und wies auf Infoabende hin. Besonders großes Interesse riefen bei den Gästen soziale Fragen in all ihren Facetten wie Renten-, Betreuungs- und Heimrecht hervor. Aber auch unterschiedliche Möglichkeiten beim Vererben kamen zur Sprache. Als Schmidl, auch Stadträtin der CSU, verriet, was für ein gültiges Testaments wichtig ist, machten sich nicht nur ältere Besucher Notizen. Die anschließende Diskussion ermöglichte es der Referentin, individuell auf spezielle Probleme einzugehen.


0 Kommentare