19.02.2020, 10:15 Uhr

Vorsicht Polizei warnt vor Bettlern

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

In Eggenfelden trieben sich in den letzten Tagen Bettlerinnen herum. Die Polizei rät zur Vorsicht.

EGGENFELDEN. Am Samstag, 15.02.20 klingelten zwei osteuropäisch aussehende Damen bei einem älteren Herrn im Bereich Axöd und bettelten um Geld bzw. Essen. Der Mann ließ eine der Damen in die Wohnung, während die zweite zunächst vor der Türe blieb. In der Wohnung konnte die Frau dann beobachten, wie der Mann seine Geldbörse aus seinem Aufbewahrungsversteck holte und ihr etwas Kleingeld gab.

Daraufhin forderte diese mehr Geld, was der Mann aber verneinte. Gleichzeitig läutete die zweite vor der Tür verbliebene Bettlerin. Dem älteren Herrn kam das ganze nun etwas verdächtig vor und es gelang ihm, die Frau aus der Wohnung hinaus zu komplementieren.

Zur selben Zeit kam eine Bettlerin, mit einer großen Plastiktüte und einem Schild ausgestattet, auf drei Frauen, welche in unmittelbarer Nähe Gartenarbeiten verrichten, zu. Auch diese bettelte um Geld, Arbeit oder Essen. Da ihr diese Wünsche verwehrt blieben, zog sie zornig von Dannen.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang eindringlich davor, unbekannte Personen ins Haus zu lassen, denn wie im obigen Fall geschildert ist nur durch Glück bzw. die noch rechtzeitige Verdachtsschöpfung wohl nicht mehr passiert. Ob jemand bedürftigen Menschen Geld oder Essen zukommen lassen will, ist natürlich die freie Entscheidung eines jeden selbst. Allerdings ist Vorsicht geboten, insbesondere, wenn die Geldbörse geöffnet wird oder die Bettler mit ins Haus „drängen“.


0 Kommentare