20.12.2019, 11:45 Uhr

16.000 Euro Schaden Sattelzugfahrer verursacht durch Überholmanöver einen Verkehrsunfall und flüchtet

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Italiener flüchtete von der Unfallstelle, das Kennzeichen ist bekannt. Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.

JOHANNISKIRCHEN Ein 55 Jahre alter Mann aus Pfarrkirchen fuhr am Donnerstag, 19. Dezember, gegen 16.15 Uhr mit seinem Pkw Opel Corsa die Staatsstraße 2108 von Emmersdorf herkommend in Richtung Johanniskirchen. Kurz vor Ammersdorf kam ihm auf seinem Fahrstreifen ein überholender Sattelzug mit italienischem Kennzeichen entgegen. Nur durch eine Vollbremsung konnte er einen Zusammenstoß vermeiden. Der Sattelzugfahrer konnte noch rechtzeitig nach rechts überwechseln, so dass es zu keinem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam.

Ein hinter dem 55-Jährigen nachfolgender 18 Jahre alter Mann aus Künzing fuhr mit seinem Klein-Transporter auf den Opel Corsa auf, so dass an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro entstand. Der unfallverursachende Sattelzug fuhr ohne anzuhalten weiter. Ein Zeuge fuhr noch hinter dem Sattelzug hinterher und notierte sich das Kennzeichen und übergab es den Unfallgeschädigten. Da dessen Personalien bislang nicht bekannt sind, wird er ersucht, sich bei der Polizeiinspektion Pfarrkirchen, Tel. 08561/9604-0, zu melden, gegebenenfalls auch der bislang unbekannte Fahrzeugführer, der von dem Sattelzug überholt wurde.

Über die italienischen Zulassungsbehörden werden zur Ermittlung der Halteradresse und Feststellung des Fahrzeugführers weitere Ermittlungen eingeleitet. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Der Corsa war noch fahrbereit, der Kleintransporter wurde abgeschleppt.


0 Kommentare