07.03.2019, 11:20 Uhr

Faschingstreiben Zwei Schlägereien mit fünf Verletzten

Beim Faschingstreiben musste die Polizei zwei Mal nach Arnstorf ausrücken. (Foto: Hannes Lehner)Beim Faschingstreiben musste die Polizei zwei Mal nach Arnstorf ausrücken. (Foto: Hannes Lehner)

Beim und nach dem Faschingstreiben musste die Polizei zweimal wegen einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten ausrücken.

ARNSTORF Am Dienstag, 5. März, kurz vor 17 Uhr kam es zu einer Auseinandersetzung unweit des Busparkplatzes, wobei ein 15-jähriger Falkenberger eine 17-jährige, sowie eine 14-jährige Arnstorferin geschlagen haben soll. Außerdem soll eine 15-Jährige aus Hebertsfelden ebenfalls von der 14-Jährigen Arnstorferin geschlagen worden sein. Die Verletzungen waren glücklicherweise allesamt leichterer Natur.

Gegen 19:20 Uhr wurde die Polizeiinspektion Eggenfelden erneut alarmiert, weil am Busparkplatz in Arnstorf erneut alkoholisierte Personen schlägerten und herumbrüllten. Hierbei wurde ein 19-Jähriger aus dem Gemeindebereich Roßbach und dessen 17-jährige Freundin aus Eichendorf von zwei bislang unbekannten Tätern angegriffen und verletzt.

Der junge Mann erlitt eine blutige Lippe und Schrammen im Gesicht. Die 17-Jährige wurde mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus Eggenfelden gebracht. Vor Ort war die Stimmung derart aufgeheizt, dass die Polizei mehrmals körperlich eingreifen musste, um die Streithähne voneinander zu trennen.


0 Kommentare