03.01.2019, 13:16 Uhr

Blechschäden Eisglatte Straßen sorgen für zahlreiche Unfälle

Am 2. und 3. Januar ereigneten sich einige Glatteisunfälle. (Foto: Hannes Lehner)Am 2. und 3. Januar ereigneten sich einige Glatteisunfälle. (Foto: Hannes Lehner)

Am 2. und 3. Januar ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Eggenfelden zahlreiche Glätteunfälle. Dabei wurde eine Person leicht verletzt.

EGGENFELDEN Eine 18-jährige Frau aus Hebertsfelden fuhr am 2. Januar gegen 13.30 Uhr auf der Lauterbachstraße in Eggenfelden stadteinwärts. Auf Höhe der Firma Leitl wollte eine 43-jährige Malgersdorferin nach links abbiegen, musste aber verkehrsbedingt halten. Die Eggenfeldnerin konnte aufgrund der Schneeglätte nicht rechtzeitig anhalten und fuhr auf den wartenden Pkw auf, kam dabei auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Fahrzeug einer 43-jährigen Wurmannsquickerin. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Sachschaden beträgt insgesamt rund 7000 Euro.

Durch das plötzlich eintretende Schneetreiben am Mittwoch, 2. Januar, gegen 13.40 Uhr ereignete sich in Taufkirchen ein Verkehrsunfall, bei welchem ein 23-jähriger Straubinger leicht verletzt wurde. Der Paketzusteller kam durch die glatte Fahrbahn ins Rutschen und verlor die Kontrolle über seinen PKW. Der Kleintransporter schlitterte über die Straße in den Metallzaun des dortigen Pfarrhofes. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, dieses musste abgeschleppt werden. Durch den Aufprall wurde ein Element des Metallzaunes aus dem gemauerten Sockel gerissen. Der Unfallverursacher kam mit einer Handgelenksprellung in ein umliegendes Krankenhaus. Eine Besatzung der Feuerwehr Taufkirchen beseitigte austretende Betriebsstoffe.

Am 2. Januar gegen 15.30 Uhr verlor ein LKW Fahrer bei Mitterskirchen den Halt auf der spiegelglatten Fahrbahn und rutschte mit dem Anhänger ins Bankett. Der 45-jährige Töginger befuhr mit seinem Gespann den Berg bei Holzham. Ein Vorankommen war nicht mehr möglich und der Anhänger des LKW fuhr sich so im Bankett fest, dass er nur mit Hilfe eines Kranes rausgehoben werden konnte. Um ein umkippen zu verhindern, wurde das Zugfahrzeug nach vorne mit einem weiteren Abschleppfahrzeug gesichert. Verletzt wurde niemand und ein anderer kam nicht zu Schaden.

Am 2. Januar kam es gegen 13.50 Uhr auf der Kreisstraße 56 zwischen Massing und Unterdietfurt auf Höhe Unterzaun zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw. Eine 36-jährige Frau aus Unterdietfurt fuhr mit ihrem Pkw von Massing her kommend in Richtung Unterdietfurt. Höhe Unterzaun kam ihr ein Lkw entgegen, welcher von einem 52-jährigen aus dem Gemeindebereich Julbach-Kirchdorf geführt wurde. In einer Rechtskurve verlor die Frau auf der schneeglatten Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet nach links und prallte gegen den Lkw. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 12.000 Euro.

Gegen 20.15 Uhr war ein 20-jähriger Massinger mit seinem Auto auf der Gemeindestraße von Rottenstuben in Richtung Schettwagen bei Hebertsfelden unterwegs. Unmittelbar vor der Einmündung zur PAN 51 war die Fahrbahn so vereist, dass der Pkw ins Rutschen geriet und über die Kreisstraße in Richtung Golfclub rutschte. In der dortigen Wiese prallte er dann gegen zwei Fahnenmasten. Der Gesamtschaden beträgt rund 4400 Euro, verletzt wurde niemand.

In der Bahnhofsstraße in Eggenfelden kam es gegen 22.20 Uhr auf schneeglatter Fahrbahn ebenfalls zu einem Unfall. Der Pkw eines 20-jährigen Mannes aus Rotthalmünster kam ins schleudern und prallte gegen eine Straßenlaterne, welche dabei beschädigt wurde. Gesamtschaden 1500 Euro, verletzt wurde niemand.

Am 3. Januar gegen 0.30 Uhr, war ein 18-jähriger Unterdietfurter mit seinem Auto auf der Rottenwöhrer Straße in Oberdietfurt unterwegs. Aufgrund der Schneeglätte rutschte er gegen das dortige Brückengeländer, wurde aber nicht verletzt. Schaden 600 Euro.


0 Kommentare